Generalstabsschule Kriens
Umnutzung eines ehemaligen Zeughausareales

Bauherrschaft
Schweizerische Eidgenossenschaft, vertreten durch armasuisse Immobilien

Projekt
Wettbewerb: 1999
Planung: 1999 - 2001
Ausführung:
Unterkunftsgebäude 2003 - 2004
Ausbildungsgebäude 2005 - 2007
Aussenraumgestaltung 2006 - 2007
Kantine 2007

 
 
 

Die Anlage des Zeughauses in Kriens mit ihrer Vielfalt an Bautypen aus verschiedensten Epochen gilt heute als denkmalgeschütztes Objekt von überregionaler Bedeutung. Die Umnutzung zur Generalstabsschule bedeutete für den Komplex eine tiefgreifende Veränderung, welche durch die baulichen Interventionen sichtbar gemacht wurde, ohne die gewachsenen Strukturen zu zerstören. Im taktischen Trainingszentrum der Generalstabsschule werden die Stäbe der Schweizer Armee auf Führungssimulatoren ausgebildet.

Zwischen 2003 - 2007 wurden mehrere Gebäude auf dem Areal saniert, umgebaut und neu errichtet. Das umfangreichste Einzelprojekt war dabei der Neubau des Ausbildungsgebäudes.

Zwischen 2003 - 2007 wurden folgende bauliche Massnahmen auf dem Areal durch GMT Architekten realisiert:

Unterkunftsgebäude 2003 - 2004
Ausbildungsgebäude 2005 - 2007
Kantine 2007