Feldbreite, Emmen
Baufeld B1

Projekt
Projektwettbewerb der Anliker AG: 2012

 
 
 
 

Unser Projekt umschliesst den Baubereich und bildet mit zwei Gebäudewinkeln einen zweiseitig offenen Blockrand und basiert somit auf einer einfachen und bewährten städtebaulichen Grundform. Durch eine konsequent gestaltete Ausprägung der Fassaden und einem zurückspringenden Sockel entsteht ein Ensemble von natürlicher Eleganz. Es werden Bereiche mit unterschiedlichen Graden an Privatheit angeboten: Strassen, innere Erschliessung, Innenhof, Loggia, Wohnung.

 

Bei sämtlichen Bauten sind die geforderten Wohnungen als 3-Spänner angeordnet. Dies ermöglicht es, die grösseren Wohnungen zweiseitig zu orientieren und dazwischen kleinere Wohnungen einzuschieben.

 

Den Bewohnern stehen grosszügig dimensionierte Loggien als private Freiräume zur Verfügung. Der Innenhof dient als offener Platz für unterschiedliche Nutzungen und wird durch ein Baumdach gegliedert. Er geht mit den offen gestalteten Bereichen zwischen den Gebäudewinkeln in den quartierübergreifenden Aussenraum über.

 

Die vorgeschlagenen Wohnungsgrundrisse garantieren eine nachhaltige Nutzung der Wohneinheiten. Die Flächenzuteilung der Raumeinheiten lässt unterschiedliche Nutzungsformen für verschiedene Lebensmodelle zu. Ebenso kann die mittlere Wohneinheit der 3-Spänner leicht einer angrenzenden 3½ Zimmer-Wohnung zugeschlagen werden, was das Wohnangebot in Richtung grösseren Wohneinheiten verlagert. Ebenso denkbar ist, dass alle drei Wohnungen für künftige Nutzungsformen zusammengefasst werden.